Mein erstes exotisches Essen

Masai_250x180Angeregt durch eine Blogparade bei Metro Deutschland ging ich tief zurück in meine Vergangenheit und habe meine ersten exotischen Ausflüge in Sachen „Kulinarisches“ ausgegraben.

Schlußendlich konnte ich mich nicht entscheiden. Doch es war auf jeden Fall in den frühen Neunzigern, als ich noch als Service-Techniker um die Welt reiste … 

So bleibt die Frage offen:
Waren es die Muscheln und Weinbergschnecken an Knoblauch-Sauce im französischen Städtchen „Saint-Malo“, welche ich an einem romantischen Abend in einem  feinen Restaurant am Hafen bestellt hatte? Draussen auf der Strasse, die abschwellende Hektik des Hafens im Hintergrund verstummend, kämpfte ich mit den ungewohnten Werkzeugen zum Verspeisen der Köstlichkeiten.

Oder doch das Krokodil-, Straussen- und Gnu-Fleisch, welches ich ein paar Monate später im Restaurant „The Carnivore“ in Nairobi, Kenya geniessen durfte? Ein faszinierendes Erlebnis! Die Kellner gehen hier mit langen Spießen von Tisch zu Tisch und schneiden je nach Wunsch des Gastes vom gewünschten Fleisch ein Stück weg, sodass es sanft direkt auf den Teller gleitet und mit Genuß verspeist werden kann. „Hakuna matata – Kein Problem„, wie der Kenianer zu sagen pflegt …

Was meint Ihr? Welches Essen ist für Euch exotisch? Hinterlasst doch einen Kommentar! Oder macht bei der Blogparade von Metro Deutschland mit …