Reisetipp Alabama – Cathedral Caverns

Cathedral CavernsCirca 31 Meilen bzw. 40 Auto-Minuten entfernt von Huntsville, Alabama befindet sich der Cathedral Caverns State Park. Die Cathedral Cavern, eine Höhle, die sich mehrere Kilometer in den Berg bohrt, liegt mitten im Park. Laut unserer Führerin handelt es sich bei der Cathedral Cavern um die mit dem größten Eingangsportal aller für Touristen begehbaren Höhlen weltweit. Sie kann täglich von 9:00 bis 17:00 im Rahmen einer Führung besucht werden. Dabei ist es hilfreich, wenn man kein Problem mit Südstaaten-Dialekt und „rauhen“ Witzen hat 😉 

Die mit Witz und Charme durchgeführte Begegnung mit alten Geschichten, Fakten und Begegnungen mit Mini-Mini-Fledermäusen begeistert Besucher jeder Altersklasse. Man sollte jedoch nicht unter Klaustrophobie oder Angst vor Dunkelheit leiden, da am Endpunkt der Führung ganz tief im Berg für einige Sekunden – oder waren es Minuten(?) – das Licht ausgemacht wird. Ich empfand diese Zeit ohne jegliches Licht sehr entspannend und beruhigend, andere Teilnehmer eher nicht … um es kurz zu machen, man sieht seine eigenen Hände mit offenen Augen nicht, auch nicht direkt vor den Augen. Und es ist sehr still!

Alles in allem ist die Cathedral Cavern einen Abstecher wert, wenn man sich gerade in Alabama befindet. Nach der letzten Führung sollte man sich mit der Abfahrt vom Parkplatz nicht allzu lange Zeit lassen, sonst könnte es einem wie mir ergehen. Das Parktor war bereits verschlossen (!!!!!) und erst im letzten Moment bevor ich auf meinem Handy „911“ wählen wollte, tauchte dann doch noch ein älterer, netter Herr auf. Der hatte einen Schlüssel für die Kette des Tores und entfernte diese kurzerhand nochmals für mich – puh – genug Aufregung für einen Tag 😉

Für Abenteurer werden Touren hinter den offiziell begehbaren Punkt angeboten, diese sollte man allerdings sehr frühzeitig buchen. Sehr gute Kondition ist dafür auch sehr wichtig!